Content-Sharing: Inhalte von anderen Böll-Seiten teilen

Ab sofort können wir mit wenigen Klicks Artikel von anderen Böll-Seiten auch auf der eigenen Homepage publizieren - ohne umständlich einen neuen Artikel anzulegen, Bilder zu beschneiden, hochzuladen und diese ganzen nervigen Dinge!

Du hast auf einer anderen Böll-Seite einen Artikel gefunden, den Du auch auf Deiner Homepage haben möchtest. Weil er gut zu einem bestimmten Thema auf Eurer Seite passt, wichtig ist, oder einfach nur schön. Ob das die Seite eines weit entfernten Länderbüros oder einer Landesstiftung ist, ist dabei völlig egal. Es funktioniert immer auf dieselbe Art.

Du siehst einen passenden Text auf einer Partnerseite. In unserem Beispiel ist das der "Feministische Zwischenruf" des Gunda Werner Instituts, den wir auch auf boell.de publizieren wollen, damit er mehr Aufmerksamkeit bekommt (okok: derzeit klappt das Content-Sharing auch erst mit dem GWI, der Heimantkunde und dem Verbundprojekt Gut vertreten - aber es dauert nicht mehr lange, bis das ganze Böll-Netzwerk Artikel teilen kann).

Um einen Artikel von der Seite des GWIs (oder eines Landesbüros, oder einer Landesstiftung!) auch in das eigene Redaktionssystem zu ziehen, musst Du auf Deiner Seite eingeloggt sein und dann über "Inhalte" in die "Content Sharing Search" gehen.

In die nun angezeigte Suchleiste schreibst Du die Überschrift des gewünschten Beitrags und dann auf "Suche". Wenn Du den gewünschten Beitrag hier nicht findest, liegt das daran, dass der Artikel nicht unter einer Creative-Commons Lizenz oder unter der Lizenz "All rights reserved - Sharing within hbs allowed" eingestellt wurde. Eine dieser Lizenzen ist Voraussetzung dafür, dass das Content-Sharing funktioniert.

Hast Du den Beitrag gefunden, gibt es zwei Möglichkeiten, ihn zu teilen.

"Import as reference" ist die Standardoption, die Du in den meisten Fällen nutzen solltest. Das bedeutet: Du teilst einen Artikel in "Reference", also mit Bezug zum Original. Falls sich im Original-Artikel etwas ändert, erscheinen diese Änderungen automatisch auch auf Deiner Seite. Falls also das GWI noch einmal einen Rechtschreibfehler ausbessert, ein Bild austauscht, oder sonst irgendwelche Änderungen an dem Text vornimmt, aktualisiert sich mit ein wenig Abstand Dein Artikel automatisch mit! Ist das nicht super? Nie mehr müssen Änderungen im Nachhinhein auf verschiedenen Seiten vorgenommen werden.

"Import as copy" bedeutet: Du erstellst eine eigenständige Kopie des Artikels. Das kann manchmal nötig sein, um spezifische Änderungen am Artikel vorzunehmen, die im Original nicht vorhanden sind. Ein extra Teaser zum Beispiel o.ä., die auf Deiner eigenen Seite unbedingt nötig sind. Der Beitrag ist jetzt eine unabhängige Kopie des Originals und die Änderungen werden nicht mehr automatisch mit dem Original synchronisiert.

Nach dem Klick bist Du -schwups- in der Artikelansicht, die Du schon aus der Einführung kennen solltest. Text und Bild sind schon ausgefüllt - Du musst nur noch die Einordnung auf Deiner Website vornehmen, also Haven-Group vergeben, die Themen und Schlagworte. Die werden nicht mit-übernommen, da sie auf jeder Website anders sind.

Was auch nicht übernommen wird, ist das Autor/innen-Feld. Falls diejenige Person bei Dir noch nicht vorhanden ist, musste die diese Person noch anlegen.

Eine Sache ist noch zu beachten, ehe Du dich über den neuen Artikel freuen sollst. Damit wir uns im Böll-Kosmos nicht gegenseitig die Klicks wegnehmen und der ganze Ruhm beim Original bleibt - und Ruhm heißt, dass der Artikel weit oben in den Trefferlisten bei Google landet - müssen wir noch die Canonical URL setzen. Wir müssen dem Internet und den Google-Algorithmen klar machen: Das hier gehört eigentlich zu dem da.

Scrollt dafür in dem Artikel nach unten und klickt erst auf Meta tags und dann auf ERWEITERT (ganz unten im Bild).

Scrollt weiter nach unten bis zu dem Feld Canonical URL und kopiert dort (falls sie nicht schon automatisch drin steht) den Link zum Original-Artikel rein - in unserem Fall zum GWI. Hier gehört genau der Link hin, den Du auch in den Browser eingeben würdest.

Hinweis:
Die Canonical URL musst Du nicht nur beim Content-Sharing eintragen, sondern immer wenn Du einen Text, der schon einmal woanders erschienen ist, noch einmal veröffentlichen möchtest - also auch bei jeder Form der Zweitverwertung. Wenn ein Text zuerst in einem Online-Journal erschienen ist, oder bei der "Zeit" online steht, dann muss hier der Link rein - also zum Beispiel: http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-04/......". Wenn nicht, bestrafen uns Google und andere Suchmaschinen dafür.

So. Wenn Du möchtest, kannst Du auch noch das Erscheinungsdatum des Artikels auf Eurer Website aktualisieren. Von sich aus ist das des Originals eingetragen. Auch das sollte in den meisten Fällen so bleiben. Falls es aber ein etwas zeitloserer Text ist, und der neue Beitrag auf Deiner Website mit einem tagesaktuellen Datum erscheinen soll - dann klicke noch einmal auf Informationen zum Autor und stelle in dem Feld geschrieben am das gewünschte Datum ein (unbedingt an das vorgegebene Format halten!).

Jetzt nur noch auf speichern und veröffentlichen. Voilá! Mit ein paar Klicks hast Du dir einen neuen tollen Beitrag auf die Seite geholt.

Als "Reference" überprüft der Artikel nun automatisch immer mal wieder das Original und ändert sich entsprechend mit. Die "Kopie" führt ein Eigenleben. Und da ist das Duplikat:

Unter dem Menüpunkt "Inhalt" - "Content Sharing Admin" findet Ihr eine Übersicht der Artikel in Eurem Netzwerk und die jeweiligen "Turntable Settings".

Viel Spaß beim Teilen - Sharing is Caring!